Interview: Tobias Hübner von Hübner & Hübner

Wendelin Amtmann am

Born to be a Steuerberater, oder doch nicht? Tobias Hübner kommt aus einer Steuerberatungsfamilie. Warum es doch eher zufällig kam, dass er ins Reich der Zahlen schlitterte, erzählt er uns im ChillBill Interview.

Was führt Sie in die Welt der Steuerberatung?

Nachdem ich aus einer Steuerberaterfamilie stamme, könnte man glauben, dass es für mich immer so vorprogrammiert gewesen wäre, aber das ist überhaupt nicht der Fall. Meine Karriere hatte im Marketing bei einem großen internationalen Konzern begonnen. Nach ein paar Jahren, habe ich ins Controlling gewechselt, wo ich mehr und mehr Strategie-Projekte betreut habe. Damals habe ich schon gemerkt, dass diese Richtung mich noch mehr interessiert. Erst letztes Jahr kam der Schwenk vom internen Berater, dem Controller, zum externen Berater in der Steuerberatung. Und hier bin ich jetzt gekommen um zu bleiben.

Mit ChillBill können wir den Aufwand des Kunden für die Buchhaltung vereinfachen, was für ihn eine klare Verbesserung beim Thema Convenience darstellt.

- Tobias Hübner über ChillBill, Hübner & Hübner

Wie kann man sich eine Karriere in der Steuerberatung vorstellen?

Natürlich muss man anfangs Praxiserfahrung sammeln und die Prüfung ablegen, die durchaus eine Herausforderung darstellen kann. Das ist sozusagen das Pflichtprogramm und dann kommt die Kür. Mit dem großen Wissen, das man sich bis dahin angesammelt hat, wächst man vom Jahresabschluss-„Abarbeiter“ zum Berater und entwickelt gemeinsam mit dem Kunden neue Wege und steht ihm als Sparring-Partner zur Verfügung. Das geht über die reine Steuer-Beratung hinaus.

Wie sieht ein klassischer Tag als Steuerberater aus?

Vermutlich habe ich keinen klassischen Steuerberater-Alltag, da ich mich neben meiner Steuerberatungstätigkeit auch um viele Projekte in unserer Kanzlei kümmere. Die laufende Entwicklung der Kanzlei ist enorm wichtig und so setzten wir auf Digimatisierung, also Digitalisierung gepaart mit Automatisierung. Das zeigt auch unsere Kooperation mit ChillBill. Unser Ziel ist in der technischen Entwicklung ganz vorne mit dabei zu sein und so unseren Kunden höchste Qualität und neue Möglichkeiten zu bieten. Dafür haben wir ein maßgeschneidertes Online-Tool auch selbst entwickelt, das neben ChillBill ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung und Automatisierung ist. Aber wie ein klassischer Steuerberater habe auch ich vielen Besprechungen, Telefonate und bleibe ständig am Ball der Steuergesetzesänderungen.

Welche Unternehmen interessieren Sie besonders?

Start-Ups und Jungunternehmer sind meine persönliche Leidenschaft. Aus dem Nichts etwas Großartiges zu schaffen finde ich sehr spannend und der visionäre Spirit der Gründer steckt mich an. Wie man anhand von ChillBill sieht, arbeiten wir auch sehr gerne mit diesen zusammen. Dies gilt auch in anderen Bereichen wie zB unseren Videos oder der Entwicklung unserer Homepage. Weiters stehen wir als mittelständisches Unternehmen sehr gerne anderen mittelständischen Unternehmen unterstützend zur Seite. Hier finde ich vor allem die Gastronomie spannend, da man diese Unternehmen auch live erleben und genießen kann.

Welchen Tipp würden Sie JungunternehmerInnen geben?

Wichtigste Grundvoraussetzungen für den Start sind Abenteuerwesen und Begeisterung: Begeisterung für die Idee und Lust am Abenteuer, etwas bewegen zu wollen, ohne zu wissen, was am Ende dabei „rauskommt“. Dazu ist natürlich auch eine gewisse Risikobereitschaft notwendig. Erfolg braucht zusätzlich meist die Bereitschaft, sich die ungeschminkte Wahrheit anzuschauen und sich das Ergebnis des Abenteuers laufend vor Augen zu führen. Dabei kann auch ein Partner interessant sein, der zu den innovativen jungen Ideen, noch Erfahrung beisteuert. Diese Unternehmen wollen wir mit unserem STAR(t) Programm unterstützen.

Sie sind ChillBill Partner-Steuerberatung, was hat Sie überzeugt?

Die Vision die Buchhaltung zu revolutionieren und den Ruck den sie in unsere Steuerberater-Branche bringen, die nicht unbedingt für Innovation bekannt ist. In diesem Bereich haben wir große Überschneidungen mit ChillBill und freuen uns einen guten Partner zu haben mit dem wir gemeinsam einen neuen Schwung und ein gewisses Umdenken in unsere Branche bringen können. Mit ChillBill können wir den Aufwand des Kunden für die Buchhaltung vereinfachen, was für ihn eine klare Verbesserung beim Thema Convenience darstellt.

Wie sieht für Sie die Buchhaltung der Zukunft aus?

Gut aufbereitete, graphisch dargestellte, digitale Buchhaltung zeigt jedem Unternehmer, wo er steht. Man liest Entwicklungen ab und erkennt Handlungsbedarf und Potenziale. Die digitale Buchhaltung mit 24/7 online Zugang zu allen Daten bis zum digitalen Beleg. Neben diesen spannenden Entwicklungen soll und muss immer ausreichend Platz für persönliche steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung sein. Die richtige Kombination aus beidem wird gute Buchhaltung und Steuerberatung künftig ausmachen.

Wordrap



„So einfach war Buchhaltung noch nie!”

Automatische Buchhaltung mit ChillBill.

comments powered by Disqus