Rechnungsmerkmale 2017: Regeln und Gesetze

Kristin Thallinger am

Bei ChillBill lieben wir Rechnungen. Alle anderen Unternehmen sind meist nur semi-begeistert, wenn sie Rechnungen erhalten. Rechnungen müssen fristgerecht bezahlt werden und du musst auch überprüfen, ob der Lieferant bzw. das leistende Unternehmen beim Ausstellen alles richtig gemacht hat. Die verrechnete Umsatzsteuer kannst du dir nämlich nur dann vom Finanzamt zurückholen, wenn die Rechnung den Formvorschriften des Umsatzsteuergesetzes entspricht.

Zuerst sehen wir uns die sogenannten Kleinbetragsrechnungen an. Es handelt sich hier um Rechnungen unter 400 € und sie müssen folgende Rechnungsmerkmale enthalten.
Kleinstbetragsrechnung

  1. Name, Anschrift des lieferenden bzw. leistenden Unternehmens
  2. Die Leistung deines Geschäftspartners zum Beispiel "Grundentgelte"
  3. Der Zeitraum der Leistung
  4. Der Betrag für die Leistung inklusive Umsatzsteuer
  5. Ausstellungsdatum
  6. Der Steuersatz der Leistung. Meistens sind das 20%

Ab 400 € müssen Rechnungen weitere Rechnungsmerkmale enthalten: Name und Anschrift des Leistungsempfängers

Profi-Tipp: Du musst auch immer überprüfen, ob die UID-Nummer des leistenden bzw. liefernden Unternehmen gültig ist. ChillBill prüft für dich automatisch, ob die UID Nummer deines Business-Partners valide ist. Nur so bekommst du auch die Vorsteuer zurück!

Last but not least. Der ganz große Brocken: Die Rechnung über 10.000 €. Diese Rechnungen müssen zusätzlich folgendes Merkmal enthalten

Grautliere! Du bist jetzt ein richtiger Rechnungsprofi.




„So einfach war Buchhaltung noch nie!”

Automatische Buchhaltung mit ChillBill.

comments powered by Disqus