Gründen leicht gemacht – mit Förderungen geht’s einfacher

Petra Lanschützer am

Jungunternehmer sind stark gefordert. Viele neue Informationen gibt es zu beachten, Vorschriften umzusetzen sowie Steuern und Beiträge zu bezahlen. Damit es zumindest aus finanzieller Sicht leichter geht, gibt es in Österreich verschiedene Förderungen für Jungunternehmer und Start-Ups.

Das NEUFÖG

Schon seit vielen Jahren hilft das Neugründungsförderungsgesetz – kurz NEUFÖG – Unternehmensgründern beim Kostensparen. Aber Achtung: nicht jede Neugründung fällt automatisch unter das NEUFÖG. Die drei relevantesten Voraussetzungen sind:

1. Eine Neugründung nach NEUFÖG ist es nur, wenn etwas Neues geschaffen wird. Es gilt nicht wenn eine vorhandene betriebliche Struktur, z.b. ein Teil eines bestehenden Unternehmens, ausgegliedert wird.

2. Der neue Betriebsinhaber darf in den letzten 5 Jahren nicht im selben Bereich selbstständig gewesen sein. Als „Betriebsinhaber“ gilt man, wenn man an einem Unternehmen zu mindestens 25% beteiligt ist und die Geschäfte führt. Alternativ gilt auch, wenn man zu 50% beteiligt ist, auch wenn man nicht führt.

3. Eine Änderung der Rechtsform oder der Wechsel des Inhabers gilt nicht als Neugründung.

Und was bringt es, wenn dein Unternehmen als Neugründung anerkannt wird? Dir werden einige Gebühren, Steuern & Abgaben erlassen, z.B.

1. Stempelgebühr & Bundesverwaltungsabgabe für die Neugründung

2. Grunderwerbssteuer für die Einbringung von Grundstücken ins Unternehmen

3. Gerichtsgebühr für die Eintragung ins Firmenbuch & Grundbuch

4. Teile der Lohnabgaben in den ersten 36 Monaten – Lohnnebenkosten aber nur für maximal 12 Monate ab dem ersten Angestellten

Neben dem NEUFÖG gibt es zunehmend weitere Begünstigungen für Neugründer.

Start-Up-Paket

Um Österreich für Gründer attraktiver zu machen, wurde ein Start-Up-Paket geschnürt, dass dieses Jahr zu laufen beginnt. Hier fallt z.B. die Lohnnebenkostenförderung des aws darunter, über die wir euch schon berichtet haben – du kannst bis zu € 125.000,- gefördert werden! Es lohnt sich generell, einen Blick auf die Homepage des Austria Wirtschaftsservice – kurz aws – zu werfen. Neben der bereits erwähnten Lohnnebenkostenförderung findet man dort eine Vielzahl an Tipps und Informationen zur Unternehmensgründung. Auch www.foerderpilot.at ist sehr informativ. Hier findet man eine Online-Hilfestellung, um die richtige Förderung für das geplante Vorhaben herauszufinden.

Es gibt viele Möglichkeiten, die den Unternehmensstart erleichtern. Nutz diese!





„So einfach war Buchhaltung noch nie!”

Automatische Buchhaltung mit ChillBill.

comments powered by Disqus