Wie du beim Abschreiben nicht auffliegst

Georg Schmidinger am

Das erste Mal hattest du mit dem Thema "Abschreiben" in der Schule zu tun. Damals wie heute gilt der Grundsatz, nur wer weiß wie man ohne Fehler abschreibt profitiert auch davon. In unserem Blogpost geben wir dir die wichtigsten Tipps & Tricks, wie du in Steuerangelegenheiten zum Einser-Schüler wirst.

Allgemein

Jede Anschaffung in deinem Unternehmen verliert mit der Zeit an Wert. Wenn du Anlagevermögen (z.B. Gebäude, Büroeinrichtung, PC, Kraftfahrzeuge) kaufst, investierst du einen Teil deines Geldes in ein Wirtschaftsgut, welches zu diesem Zeitpunkt den jeweiligen Geldwert widerspiegelt. Es wandert ein Teil deines Umlaufvermögens von der Bank in dein Anlagevermögen. Wenn du dir ein MacBook für 1600 € kaufst, verringert sich dein Kontostand um 1600 € und dein Anlagevermögen erhöht sich um diesen Wert. Zum Anschaffungsdatum stellt diese Ausgabe keinen klassichen Aufwand dar. Durch die Nutzung dieser Güter mindert sich aber auch deren Wert. Ein Jahr später ist dein MacBook keine 1600 € mehr wert. Dein Bankkonto erhöht sich deswegen aber nicht um diesen Wertverlust. Es ergibt sich also ein Aufwand für dich in Höhe des Wertverlusts. Dieser wiederum verringert deinen zu versteuernden Gewinn (=Steuerersparnis).

Laufende Abschreibung

Die Kosten für dein MacBook musst du nun gleichmäßig auf die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer verteilt abschreiben. Um den jährliche AfA-Betrag zu errechnen, dividiert man die Anschaffungskosten durch die Nutzungsdauer des jeweiligen Wirtschaftsguts. In Österreich muss die Nutzungsdauer individuell berechnet werden. Einen Richtwert dazu bietet die deutsche AfA-Tabelle. Eine Ausnahme stellen Betriebsgebäude, der Firmenwert und PKWs dar. Für sie gelten gesetzliche AfA-Sätze.

Beispiel

Du kaufst dir einen neues MacBook am 01.09.2016. Nehmen wir für dieses Beispiel eine Nutzungsdauer von 4 Jahren an. Somit ergibt sich folgende Rechnung:

Anschaffungskosten Nutzungsdauer Abschreibungsbetrag
1600 € 4 Jahre 400 €/Jahr

Da du dein MacBook im 2. Halbjahr gekauft und in Betrieb genommen hast und somit weniger als 6 Monate in Gebrauch hattest, darfst du nur den halben Abschreibungsbetrag als Aufwand ausweisen.

Jahresabschreibung Anschaffung 2. Halbjahr Halbjahresabschreibung
400 € 0,5 Jahre 200 €

Somit ergibt sich ein AfA-Betrag für dein MacBook von 200 €.

In den nächsten Jahren ergeben sich folgende Abschreibungsbeträge für dein MacBook:

2017 400 €
2018 400 €
2019 400 €
2020 200 €

Somit hast du mit dem Kauf deines MacBooks insgesamt einen Aufwand in Höhe von 1600 €. Aufgeteilt auf die Nutzungsdauer.

Geringwertige Wirtschaftsgüter

Falls du ein Anlagegut kaufst, dass nicht mehr als 400 € kostet, kannst du diese Kosten sofort als Betriebsausgabe absetzen. Wenn du vorsteuerabzugsberechtigt bist, ist die Grenze 400 € netto. Bei Kleinunternehmen ohne Vorsteuerabzug beträgt die Grenze 400 € vom Bruttoverkaufspreis.

ChillBill ist keine Steuerberatung und kann daher auch nur überblickshaft über Steuerthemen informieren, aber keine steuerlichen Ratschläge geben. Bevor du einen unserer Steuertipps anwendest, prüfe anhand der angegebenen Quellen, ob der Tipp noch aktuell ist und ob er für deine Situation anwendbar ist. Oder noch besser: Wende dich an die Steuerberatung deines Vertrauens.

„So einfach war Buchhaltung noch nie!”

Automatische Buchhaltung mit ChillBill.

comments powered by Disqus